Suchtforschung im Grünen Kreis

Forschung fördern
Im Jahr 2011 wurde das Zentrum für Integrative Suchtforschung - Verein Grüner Kreis von Dir. Alfred Rohrhofer und Priv.Doz.DDr. Human-Friedrich Unterrainer ins Leben gerufen.
Das Zentrum hat die Aufgabe, wissenschaftliche Veranstaltungen zu initiieren, Forschung zu fördern und Forschungsprojekte zu betreuen. In Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen wird aktuellen Forschungsfragen im Bereich der Suchterkrankungen und Suchttherapie nachgegangen.

Schwerpunkte
Die Therapeutische Gemeinschaft bietet hinreichend Möglichkeiten, um Fragestellungen zu Entstehung, Verlauf und Behandlung/Rehabilitation bzw. Nachsorge von Suchterkrankungen nachzugehen. Auf diese Weise können neue Erkenntnisse zur möglichen Veränderung von dysfunktionalen Bindungsmustern bei Suchtkranken gewonnen werden.
Neben einer Vielzahl an Themengebieten liegen die Forschungsschwerpunkte des Zentrums auf traumatisierenden Erfahrungen und dem pathologischen Glücksspiel. Darüber hinaus werden Forschungsprojekte zu speziellen Themen in der Suchtkrankenbehandlung initiiert. Beispielsweise wurde in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität Graz ein Forschungsprojekt zum Neurofeedbacktraining bei Suchtkranken durchgeführt.

Sucht und Spiritualität
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Forschungsarbeit liegt in der Rolle der Spiritualität bei der Behandlung/Rehabilitation von Suchtkranken. Auf der Basis einer möglichen Erweiterung des bio-psycho-sozialen Verständnisses von psychischer Gesundheit und Krankheit wurden dabei in jüngerer Vergangenheit immer wieder Forschungsvorhaben zum Zusammenhang von Sucht und Spiritualität durchgeführt.

Zentrum für Integrative Suchtforschung
+43 1 5238654-30