Prävention in Schulen

Zwei Dinge sol­len Kin­der von ihren El­tern be­kom­men: Wur­zeln und Flü­gel.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Stüt­zen und Ent­las­ten
Wäh­rend der Schul­zeit durch­lau­fen Kin­der und Ju­gend­li­che häu­fig kri­sen­haf­te Ent­wick­lungs­pha­sen. Schu­li­sche Sucht­prä­ven­ti­on kann dazu bei­tra­gen, Ju­gend­li­che zu stüt­zen, Ent­las­tung zu schaf­fen, sie in die Lage zu ver­set­zen, auf Kri­sen­si­tua­tio­nen kom­pe­tent zu re­agie­ren und ein sucht­för­dern­des Ver­hal­ten zu ver­mei­den.

Stär­kung von Le­bens- und Hand­lungs­kom­pe­ten­zen
So kom­plex die Ent­ste­hung von Sucht ist, so viel­schich­tig muss auch die Sucht­prä­ven­ti­on sein. Es geht darum, Kin­der und Ju­gend­li­che stark zu ma­chen, zu sen­si­bi­li­sie­ren und sie in die Lage zu ver­set­zen, Chan­cen und Ge­fah­ren des Le­bens zu er­ken­nen. Das heißt, schu­li­sche Sucht­prä­ven­ti­on will nicht pri­mär In­for­ma­tio­nen über le­ga­le und il­le­ga­le Sucht­mit­tel oder Sucht­ver­hal­ten ver­mit­teln, son­dern mit­hel­fen, die Le­bens- und Hand­lungs­kom­pe­ten­zen von Kin­dern und Ju­gend­li­chen zu stär­ken und zu för­dern.

Sucht­prä­ven­ti­on ge­schieht im täg­li­chen Um­gang mit­ein­an­der. Ein wich­ti­ger Fak­tor ist die Ein­be­zie­hung aller – der Schü­le­rIn­nen, El­tern, Leh­re­rIn­nen, Di­rek­to­rIn­nen, Schul­ärz­tIn­nen und Schul­psy­cho­lo­gIn­nen.

Un­se­re Me­tho­den und Stra­te­gi­en
Für die Um­set­zung sinn­vol­ler Prä­ven­ti­on gibt es ver­schie­dens­te Me­tho­den und Stra­te­gi­en. Sie rei­chen von Vor­trä­gen, Work­shops und Se­mi­na­ren über län­ger­fris­ti­ge Pro­jek­te, die eine ak­ti­ve und spie­le­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit die­ser The­ma­tik er­mög­li­chen sol­len. Wir er­stel­len gerne in­di­vi­du­el­le Pro­gram­me für Sucht­prä­ven­ti­on in Schu­len.

Wir bie­ten

  • Vor­trä­ge
  • ge­lei­te­te Dis­kus­sio­nen
  • Se­mi­na­re und Work­shops
  • Out­door-Ver­an­stal­tun­gen (Ri­si­ko­kom­pe­tenz­för­de­rung)
  • Mit­hil­fe bei der Ge­stal­tung von Schwer­punkt­wo­chen und Sta­tio­nen­mo­del­len
  • un­ter­stüt­zen­de Maß­nah­men im An­lass­fall für alle re­le­van­ten Grup­pen im Schul­be­reich
PD DDr. Human-Friedrich Unterrainer